22.11.2019

#Vanlife – Checkliste für deine Reise-Vorbereitung

Einfach die sieben Sachen packen, Motor an und los geht das Abenteuer? Vanlife-Bloggerin Viki reist auch am liebsten spontan, einige Dinge müssen dennoch vor dem Start erledigt werden. Ihre Experten-Tipps zur Reisevorbereitung für einen reibungslosen Start ins Vanlife:

Wie lange ist die Idee mit dem Van zu reisen in dir gereift?

Das war eigentlich ein ziemlich kurzer Prozess. Ich mach‘ nicht gerne lange rum. Ich wollte reisen und zwar mit meinem Hund. Ein Auto schien mir dabei die beste Möglichkeit. Erst wollte ich keinen Van, weil der doch so groß und sperrig ist. Der Preisvorteil im Vergleich zum Auto hat mich schließlich doch überzeugt. Heute bin ich dankbar um das extra an Komfort.

Reisevorbereitung Vanlife
Viki bei der Vorbereitung

Wie lange hast du dich vorbereitet? Ist Vanlife auch spontan möglich?

Spontan geht auf jeden Fall. Man braucht nicht viel. Kreditkarte, Reisekrankenversicherung und Pass sind die wichtigsten Begleiter, alles andere lässt sich auch ignorieren oder anders organisieren. Eine gute Vorbereitung schürt aber Vorfreude und erspart viel Stress unterwegs. Vor allem bei Langzeitreisen. Denn wenn man sich noch um Jobsituation und Wohnung kümmern muss, sollte man 3-6 Monate vor der Reise mit der Planung beginnen.

„Kreditkarte, Reisekrankenversicherung und Pass sind die wichtigsten Begleiter.“

Checkliste Reisevorbereitung Vanlife:

  • 2 Reisepässe für den Notfall
  • Auslandskrankenversicherung, in der u.a. Heimaturlaube versichert sind
  • Kreditkarte
  • Visa vorher beantragen, für fest eingeplante Länder oder für Länder, wo sie schwer zu bekommen sind
  • Wohnung kündigen / untervermieten
  • Telefonvertrag kündigen / pausieren
  • Evtl. in Deutschland abmelden, um Kosten für gesetzliche Krankenkasse auszusetzen / Krankenkasse informieren
  • Vorsorgeuntersuchungen (Zahnvorsorge, notwendige Impfungen, etc.)
  • Van fit machen

Wie hast du deine Route ausgewählt? Hast du die Reiseziele genau oder grob geplant?

Ich habe normalerweise eine ganz grobe Route, die sich meistens nach dem Wetter richtet. Die ist aber relativ flexibel und immer offen für spontane Umwege. Wie gesagt bin ich gerade in Tadschikistan. Das Land war gar nicht auf dem Schirm, als wir losgefahren sind. Freunde haben uns vorgeschlagen gemeinsam den Pamir Highway zu fahren und wir haben spontan zugesagt.

„Ich habe eine grobe Route, die sich meistens nach dem Wetter richtet.“

Wieviel Geld hast du eingeplant?

Das kommt ganz aufs Land an. In Norwegen habe ich monatliche Kosten von 900€ gehabt, Spanien ca. 450€. Hier in Russland und Zentralasien kommen wir mit 500€ für zwei Personen aus.

Bist du durch Länder gereist, bei der Visumspflicht besteht? Kann man das auch von unterwegs beantragen?

Aktuell sind wir in Tadschikistan, das Visum haben wir uns unterwegs geholt. Das Visum für Russland haben wir noch in Deutschland beantragt. Ich bin ein Gegner vom zu vielen Planen und Festlegen. Visa, die schwer zu bekommen sind, oder für Länder gelten, bei denen man das genaue Einreisedatum kennt, kann man vor der Reise beantragen. Alles andere würde ich von unterwegs machen. Ein zweiter Reisepass ist dafür wirklich hilfreich!

„Visa für feste Reiseziele vorher beantragen, alles andere reicht auch von unterwegs.“

Auf was kannst du auf deiner Reise nicht verzichten?

Frische Kräuter! Pflanzen machen es einfach so viel gemütlicher und wenn man sie dann noch essen kann – perfekt! Außerdem „die Siedler von Catan“ – wir sind absolute Spielefreaks.

Reisevorbereitung

„Pflanzen machen es einfach so viel gemütlicher und wenn man sie dann noch essen kann – perfekt!“

Hast du deine Wohnung gekündigt oder untervermietet?

Ich habe meine Wohnungen aufgegeben. Ich bin in Deutschland sogar abgemeldet, weil ich dann aus der gesetzlichen Krankenkasse raus kann. Da ich mich hauptsächlich im Ausland aufhalte, ist dies die günstigste Alternative. Krankenversichert sind wir über die ERGO Reiseversicherung mit 8 versicherten Wochen Aufenthalt im Heimatland. Wer allerdings auf kürzere Zeit verreist, oder genau weiß, dass er nach der Reise im alten Leben weiter macht, dem würde ich empfehlen die Wohnung  unterzuvermieten.

Was ist dir bei einer Krankenversicherung im Ausland wichtig?

Wichtig sind natürlich, dass die Leistungen stimmen, die Kosten für Notfall-Arztbesuche bezahlt werden und auch, dass Heimatbesuche versichert sind. Außerdem klettern wir und machen viel Bergsport, wenn da mal was schief geht, möchte ich abgesichert sein!

„Außerdem klettern wir und machen viel Bergsport, wenn da mal was schief geht, möchte ich abgesichert sein!“

Musstest du dich bei der gesetzlichen Krankenversicherung abmelden?

Nach der Abmeldung beim Amt habe ich der gesetzlichen Krankenkasse Bescheid gegeben. Es ist sicher keine gängige Sache, denn es wurden viele Fragen gestellt.

Hast du vorab einen Gesundheitscheck gemacht?

Ja! Ich war bei allen gängigen Vorsorgeuntersuchungen, um zu klären, dass ich keine unerwünschten Wehwehchen mit auf Reise nehme.

Wie hast du dich in Sachen Van-Mechanik fit gemacht?

Ich bin eine absolute Null, wenn es um Autos geht. Wenn ich mich ranwage, pfeift es mir nur in den Ohren. Wenn was kaputt ist, bin ich auf Hilfe von außen angewiesen. Aber etwas, das es überall auf der Welt gibt sind Mechaniker.

„Etwas, das es überall auf der Welt gibt, sind Mechaniker.“

Hast du deinen Van abgesichert? Welche Vorkehrungen hast du getroffen?

Ich habe tatsächlich keine Einbruchsicherung im Van. Ich weiß, es gibt viele Möglichkeiten für Langfinger, aber meine Meinung ist, dass eine professionelle Bande alles knacken kann. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Wer weiß, wo du dich momentan aufhältst?

Meine Eltern wissen meistens grob wo wir uns aufhalten. Ich habe einen GPS Sender an Bord, den meine Eltern anrufen können und der Ihnen einen Standort schickt. Aber ich glaube, dass sie das noch nie gemacht haben.

„Ich habe einen GPS Sender an Bord, den meine Eltern im Notfall anrufen können.“

Wieviel und welche Essensvorräte sind in deinem Van vorhanden?

Zu viel! Die Leute wundern sich immer, wie viel essen wir eigentlich dabei haben. Aber wir kochen einfach gerne frisch. Ich schätze, dass wir nach einem Einkauf auf den tollen Märkten hier etwa 1-2 Wochen auskämen. Und trotzdem finden wir uns wenige Tage später auf dem nächsten Markt, mehr frisches Gemüse kaufen!

Wie und wo duschst du unterwegs?

Es gibt viele Arten als Vanlifer zu duschen. Unser Bulli ist zu klein für eine Indoordusche, dafür haben wir aber eine Pumpdusche für draußen. Die benutzen wir auf dieser Reise am meisten. In Europa kann man super in Schwimmbäder gehen oder einfach eine kalte Stranddusche genießen. Man wird ziemlich anspruchslos.

Was hast du bei der Reisevorbereitung fürs Vanlife vergessen?

Ich habe meinen Telefonvertrag vergessen zu pausieren und habe deshalb am Ende ziemlich viel Geld für nichts gezahlt. Außerdem wäre ein zweiter Reisepass sinnvoll gewesen. Den mache ich definitiv vor der nächsten Reise!

Es gibt so viele Dinge, die man beachten muss und einige davon brauchen eben etwas Zeit. Ich habe ein Video veröffentlicht, in dem ihr alles zur Reisevorbereitung fürs Vanlife und Langzeitreisen erfahrt. Gerade, wenn man so etwas zum ersten Mal macht, ist man oft etwas aufgeschmissen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Viki bereist mit ihrem Campervan die Welt. Zuletzt war sie in Russland unterwegs – ein Roadtrip zu ihren Wurzeln. Mit spannenden Zwischenstopps in der Slowakei und Kasachstan. Schaut auch auf ihrem Blog vorbei, wo sie alles rund um ihre Reisen mit dem Van erzählt.


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder