09.12.2020

Reisekrankenversicherung für die Einreise oder das Visum – in manchen Ländern Pflicht!

Wusstest du, dass du in bestimmte Länder nur mit einer gültigen Reisekrankenversicherung einreisen darfst? Hier erfährst du, wann du eine Reisekrankenversicherung für die Einreise oder das Visum brauchst und was du in der Corona-Krise beachten musst.

Brauche ich eine Reisekrankenversicherung für die Einreise?

Die Einreisebestimmungen variieren je nach Land und Art des Aufenthalts, z. B. wie lange man bleiben möchte, ob man je nach Pass ein Visum braucht, sich vorab online registrieren muss oder ob man privat oder geschäftlich unterwegs ist. Daher solltest du vor jeder Reise die jeweiligen Einreisebestimmungen beim Auswärtigen Amt oder bei der Botschaft des Landes prüfen – auch weil sich die Vorgaben durch die Corona-Pandemie schnell wieder verändern können.

Denn mit der Corona-Krise haben viele Länder die Einreisebestimmungen verschärft. So können die Bestimmungen nun neben einem aktuellen Covid-19-Test und evtl. einer Quarantäne-Pflicht auch einen Nachweis über einen gültigen Reisekrankenversicherung beinhalten. 

Die Versicherungsbestätigung für den Auslandskrankenschutz muss 

  • die Übernahme der Kosten im Krankheitsfall – ggf. je nach Land explizit genannt im Covid-19-Fall – sowie
  • ggf. eine Mindest-Versicherungssumme für medizinische Behandlungen enthalten.  

Wichtig: Überprüfe die Gültigkeit und den Leistungsumfang deiner Reisekrankenversicherung vor der Reise. 

In der Auslandskrankenversicherung der ERGO Reiseversicherung sind medizinische Behandlungen auch bei einer Covid-19 Erkrankung sowie der medizinisch sinnvolle Rücktransport in voller Höhe abgesichert. Aktuelle Informationen zum Reiseschutz der ERGO Reiseversicherung und Covid-19 (Corona-Virus) findest du in unseren FAQs auf unserer Webseite

China, Russland und Thailand: Reisekrankenversicherung ist Pflicht

Reisen nach China und Russland sind nach wie vor nur mit einem gültigen Touristen-Visum möglich, für dieses eine Auslandskrankenversicherung vorausgesetzt wird. Die Versicherungsbestätigung muss zusammen mit dem Visumsantrag eingereicht werden.

Wer als ‚Tourist nach Kuba, Ecuador oder auch Ägypten reist, muss den Nachweis für den Auslandskrankenschutz entweder mit der Online-Registrierung vorab einreichen oder dann spätestens bei der Einreise am Flughafen vorlegen.

Auch für Reisen nach Thailand ist seit Covid-19 ein Nachweis für den Auslandskrankenschutz im Rahmen der Visa-Vorschriften für Touristen verpflichtend zu erbringen.
Wichtig: Die Krankenversicherung muss hierbei eine Mindestabdeckung von 100.000 US-Dollar (rund 85.000 Euro) übernehmen und auch bei einer Covid-19-Erkrankung leisten.

Länder-Übersicht: Reisekrankenversicherung für Einreise oder Visum

In welchen Ländern du einen Nachweis für den Auslandskrankenschutz brauchst:* 

  • Thailand: mit Visums-Antrag vorab 
  • China, Russland, Belarus, Ukraine 
  • Kuba, Ecuador (inkl. der Galapagosinseln)
  • Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate, Iran
  • Dominikanische Republik, Venezuela (keine Pflicht, muss aber evtl. bei der Einreisekontrolle nachgewiesen werden)
  • für Work & Travel-Programme in Australien, Neuseeland, Kanada oder den USA (nicht immer Pflicht, aber häufig als Voraussetzung für den Visums-Antrag)

Wo bekomme ich eine Bestätigung für die Reisekrankenversicherung?

Wer eine Bestätigung für das Visum oder die Einreise braucht, kann sie bei seiner Reiseversicherung anfordern. Der Versicherungsschein reicht als Bestätigung in der Regel nicht aus. Prüfe, ob die Versicherungsbestätigung die versicherten Leistungen und Versicherungssummen aufweist, die je nach Land nachgewiesen werden müssen. 

Tipp: den Impfpass nicht vergessen!

Manche Ländern verlangen bei der Einreise auch den Nachweis von bestimmten Impfungen – wie zum Beispiel gegen Gelbfieber und bald eventuell auch gegen Covid-19. Erkundige dich daher vorab über die vorgeschriebenen Impfungen für dein Reiseland.

In welchen Ländern brauche ich ein Visum?

Rund 177 Länder darf man mit dem deutschen Reisepass visafrei bereisen. Ein Touristenvisum oder eine Touristenkarte bekommt man häufig direkt am Flughafen bei der Einreise oder als elektronisches Visum mit der Online-Registrierung vor der Reise. Dies gilt beispielsweise für Reisen in die USA, Australien, Indien oder auch Tadschikistan und Ägypten. Bei organisierten Touren laufen die Visums-Anträge häufig über den Reiseveranstalter, der je nach Tour auch die Transitbestimmungen, z. B. bei einer Einreise aus Drittländern, prüft.

Visum beantragen – über die Botschaft oder eine Agentur?

Keine Zeit sich ums Visum zu kümmern? Wer sich den Papier-Aufwand beim Visa-Antrag ersparen möchte, kann sich einen Vermittler suchen – einen zugelassenen Visa-Dienst. Dieser kümmert sich schnell und unkompliziert um alle Unterlagen und Genehmigungen. Der größte Vorteil ist, dass du nicht persönlich in der Botschaft erscheinen musst. So geht es in der Regel schneller. Wenn du das Visum direkt bei der Botschaft beantragst, solltest du daher genügend Zeit einplanen. Je nach Land und Art des Aufenthaltes verlangen Visa-Agenturen allerdings unterschiedlich hohe Servicegebühren (ca. 40 – 150 Euro zusätzlich zu den Visumskosten). Für Gruppen kann sich ein Visa-Dienst nicht nur vom Aufwand her, sondern auch finanziell lohnen. Denn so muss nicht jeder einzeln extra sein Visum beantragen.


* keine vollständige Länderübersicht, kein Anspruch auf Vollständigkeit


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

4 Kommentare zu “Reisekrankenversicherung für die Einreise oder das Visum – in manchen Ländern Pflicht!”
  1. Simona Keller

    Hallo Herr Wittmer, wir haben Ihre Anfrage an unsere KundenCenter-Kollegen weitergeleitet, die sich mit Ihnen in Verbindung setzen. Viele Grüße!

  2. Harald Wittmer

    Guten Tag, ich bin im Moment in Bulgarien habe in Thailand geworden musste wegen der Pandemie kurzfristig aus dem Land da die Visaanträge nicht mehr bearbeitet wurden. Keri jetzt wieder im Februar nach Thailand zurück und braucht für die Einreise eine dreimonatige covid Abdeckung für Thailand. Würde mich über ein Angebot freuen. LG H.Wittmer

  3. Simona Keller

    Hallo Herr Krause, danke für den Hinweis! Wir haben es im Beitrag ergänzt. Nach unseren Recherchen bezieht sich die Pflicht aktuell auf Arbeitsaufenthalte. Viele Grüße, die ERV

  4. Peter krause

    Bei der Einreise in die Emirate würde ich noch nie nach einem Nachweis gefragt, bitte mal recherchieren um Niemand zu verunsichern.