12.06.2018

Die 5 besten Übersetzungs-Apps für deinen Urlaub

Urlaub in Spanien oder in Italien ist fantastisch. Doch außer Paella und Pasta ist unser Wortschatz in der Regel begrenzt. Mit einer Übersetzer-App auf dem Smartphone installiert fällt der Urlaubsalltag sicher um einiges leichter. Unsere IT-Expertin Yvonne Göpfert hat sich für uns durch den App-Dschungel getestet und stellt 5 hilfreiche Übersetzungs-Apps vor.

1. Google Übersetzer App

Du kannst ein Schild oder die Speisekarte nicht lesen? Einfach abfotografieren und die Google-App weiß sofort, was da geschrieben steht. Und wenn dich die Verkäuferin im Laden nicht versteht, bitte sie einfach in dein Smartphone zu sprechen. Google Übersetzer dolmetscht ganze Unterhaltungen kostenlos fast in Echtzeit – egal, ob per Sprache, Kamera, Tastatur oder Handschrift. Für deinen Urlaubswortschatz in den gängigen Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch, Portugiesisch, Russisch und Spanisch sicher ausreichend. Worte eintippen und übersetzen lassen funktioniert mit der Übersetzer-App sogar in 103 Sprachen. Du kannst deine häufigen Ausdrücke speichern, sodass du die Übersetzung gleich wiederfindest. Wer sich das entsprechende Sprachpaket herunterlädt, kann die App auch im Ausland ohne Roaming-Gebühren nutzen.

2. iTranslate – Übersetzer & Wörterbuch

iTranslate bietet iPhone-Nutzern ähnlichen Service wie Google, kostet aber 4,99 Euro pro Monat bzw. 39,99 Euro pro Jahr. Dafür gibt es eine Spracherkennung, sodass du nichts mehr eintippen musst und unlimitierte Übersetzungen in 50 Sprachen. Die Stärke von iTranslate ist die Qualität der Übersetzungen. Die Gratis-Version übersetzt eingetippte Wörter und liest sie auf Knopfdruck auch vor. iTranslate Photo hilft außerdem bei Schildern oder Broschüren aus, kostet aber extra.

3. iHandy Übersetzer

Der Schwerpunkt dieser iPhone-App liegt auf digitaler Kommunikation: So lässt sich jede Übersetzung zu Facebook, Twitter, in eine E-Mail oder SMS senden. Mit der integrierten Copy-und-Paste Funktion kannst du ausländischen Freunden Nachrichten beispielsweise per Chat schicken. iHandy übersetzt in der Gratis-Version 52 Sprachen und merkt sich den Verlauf der Eingaben, sodass du die kürzlich verwendete Ausdrücke und Übersetzungen nicht noch einmal eintippen musst. Allerdings fehlt bei der App die Spracherkennung.

4. Babylon Translator & Babylon Touch

Babylon Translator „wühlt“ auf mehreren Servern, um ausführliche Übersetzungen zu liefern. Auch längere Texte übersetzt die kostenlose App ganz schnell. Du kannst die Texte eintippen, ins Mikro sprechen oder ein Wort in einer E-Mail oder einem Zeitungsartikel markieren. Aktuell sind 75 Sprachen im Angebot, die neu auch offline abgerufen werden können. Mit der zweiten App von Babylon – Babylon Touch – kannst du auch Texte fotografieren und übersetzen lassen. Die Foto-Scan-Funktion geht bisher nur online und ist im Ausland daher nicht immer einsetzbar.

5. Bildwörterbuch

Falls die Übersetzer-App die Sprache deines Urlaubsziels nicht im Programm hat, kannst du dir immer noch mit Bildern behelfen. Deute einfach auf Abbildungen aus den Bereichen Notfälle & Krankheiten, Emotionen, Essen und Trinken oder Shopping und zeige, was du sagen möchtest. Auf Wunsch kann die Android-App Wörter auch vorlesen und aussprechen. Und falls du länger vor Ort bist und ein gewisses Grundvokabular lernen möchtest, spielt die App den perfekten Lehrer. PONS hat hier eine ganze Reihe an passenden Bilder-Sprachführern im Angebot.

 


Weitere Apps für Reisen zum Stöbern für dich:


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

6 Kommentare zu “Die 5 besten Übersetzungs-Apps für deinen Urlaub”
  1. Alexander Pankowitz

    Danke für diesen interessanten Artikel. Ich kann natürlich auch das Übersetzungsbüro empfehlen, für das ich arbeite. https://www.satzgewinn.com/

  2. brucemobile

    Was man auch im Urlaub gebrauchen kann: Eine Notfall App mit Standort SMS, falls mal was kleineres passiert und ich meine Freunde informieren möchte. Die Bruce Notfall App zum Beispiel sendet mittels den mittels GPS erkannten Standort per SMS an Freunde und Familie. Dies geschieht alles via Sprachaktivierung – man muss also sein Handy nicht mehr aus der Tasche nehmen und entsperren.

  3. Gisela

    Danke für die Liste.
    Ich finde solche Apps ganz praktisch, wenn es um einfache Wörter geht, oder man im Urlaub schnell nachschauen möchte, wie man etwas bestellt. Wenn es aber um eigentliche Übersetzungen geht, würde ich keine App nutzen, sondern mich eher an ein Übersetzungsbüro wenden. Stümperhafte Übersetzungen möchte schließlich keiner haben, wenn es tatsächlich darauf ankommt 😉

  4. Ich habe gar nicht gewusst, dass es bei Google Übersetzer eine Funktion gibt, die das Übersetzen von fotografiertem Text ermöglich. Hat bereits jemand Erfahrung damit? Werde diese Funktion demnächst testen. Vielen Dank auf jeden Fall für den gelungenen Beitrag!