04.12.2015

Mit Kindern nach Martinique: Alles, was das Kinder-Herz begehrt!

Schon im frühen Alter ist Athina oft auf Martinique gewesen. Bei der Familie von ihrer Mama hat unsere Kollegin viele Urlaube verbracht und ist jedes Mal vollgepackt mit schönen Erinnerungen nach Hause zurückgekehrt. Was sie an ihren Familienurlauben so liebte und wieso Martinique ein perfektes Ziel für eine Fernreise mit Kindern sein kann.

Mit Kindern nach Martinique: Unser Gesundheits-Check vor der Reise

Reisen mit kleinen Kindern – für viele Eltern eine heikle Sache, vor allem in ferne Länder. Wer mit Babys oder Kindern nach Martinique reist, muss nur einige Dinge vorab beachten. Ein Kinderreisepass wird für jede Reise außerhalb Deutschlands benötigt, auch für Babys. Da Martinique ein EU-Land ist, ist kein Visum nötig.

Bevor es losging, überprüften meine Eltern, ob wirklich alle benötigten Standardimpfungen noch den nötigen Schutz boten. Ein Glück, dass für das Reiseziel keine speziellen Impfungen erforderlich sind, denn ich hasste Spritzen. Allerdings machten meine Eltern vorher immer noch einen Termin beim Kinderarzt. Der sollte vor Reiseantritt gründlich meinen Gesundheitszustand einschätzen, um jegliche Bedenken bezüglich des Urlaubs auszuräumen. Ich war körperlich fit und gesund, und so stand den Karibikreisen nichts im Weg. Kleine Einkäufe, wie zum Beispiel Mückenspray oder Mückenstichsalbe, mussten allerdings noch getätigt werden, um mir quälende Moskitos zu ersparen. Ganz wichtig: Sonnenmilch mit hohen Lichtschutzfaktor nicht vergessen.

Wenn es dann endlich so weit war und wir unsere Koffer packen duften, waren wir nach rund 10 Stunden Flug auf der Insel angekommen und wirklich geschafft (Flugdauer von Paris nach Martinique 8,5 Stunden; Flüge nach Paris gibt es von den meisten deutschen Flughäfen). Besondern meine Eltern haben zu spüren bekommen, wie sehr mir 6 Stunden Zeitverschiebung die Laune verdarben. Dies machte sich an meiner Müdigkeit bemerkbar. Nach einem erholsamen Schlaf legte sich der Jetlag jedoch wieder und ich genoss das schöne Wetter und die langen Tage am Strand.

Strände auf Martinique – soweit das Auge reicht

Die Insel bietet erstklassige und abwechslungsreiche Strände an: Im Norden sehr dunkel und silbern schimmernd, im Süden heller Sand mit Kokospalmen. Unabhängig davon, welchen Strand man besucht, das Meer ist überall glasklar. Die schönsten Strände sind meiner Meinung nach „Les Salines“ (deutsch: Die Salzigen), „L‘Anse Blache“ (deutsch: Die weiße Bucht) und „L‘Anse Noir (deutsch: Die schwarze Bucht). Mein Lieblingsstrand war “Les Salines“ – Palmen, soweit das Auge reicht, und schöner weicher Sand zum Spielen.

martinique strand

 

Meine Abenteuer unter Palmen

Einen Teil unseres Urlaubs fuhren wir mit dem Mietwagen von Ort zu Ort, um die Insel flexibel erkunden zu können. Doch ich mochte es sehr gern, wenn wir die Gemeinschaftstaxis nutzten. Ich liebte es, weil wir uns so unter die Einheimischen mischten. Die Gemeinschaftstaxis sind bei den Menschen dort sehr beliebt. Die Insel bietet neben den herrlichen Stränden auch Landschaften mit Bergen, Wäldern und üppiger Vegetation. Flüsse stürzen aus den Hängen des Mont Pelée und auch sonst gibt es in dem für Wanderer herrlichen Gebiet viele Wasserfälle, wie z.B. Le Saut du Gendarme und Les Fonts Saint Denis. Wir wanderten öfters mit einer Gruppe von Touristen und machten Halt an den Wasserfällen, um uns zu abzukühlen. Das war für uns Kinder natürlich ein toller Spaß.

Für mich waren es die perfekten Familienurlaube. Wir Kinder wurden immer herzlich aufgenommen und konnten unseren Urlaub genießen. Es gibt auch viele Familienhotels, die mit einem Animationsteam eine spannende Betreuung für Kinder bieten. Wer also nach einer facettenreichen, palmgesäumten Insel mit üppiger Vegetation sucht, ist in Martinique genau richtig – denn sie bietet alles, was das Herz begehrt – vom ruhigen Strandurlaub bis zum abenteuerlichen Karibiktrip, Gastfreundschaft und Lebensfreude.


Und noch Tiathinapp vom Blogteam: Für solch eine weite Reise empfiehlt sich ein Reiseschutz, denn man weiß nie was vor und während einer Reise alles passieren kann. Vor allem mit Kindern.

 


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder