08.07.2022

Reisen im Schlaf: 4 spannende Nachtzüge in Europa!

Die Nachtzüge in Europa erleben gerade eine erfreuliche Renaissance. Auch wenn eine Fahrt mit dem Nachtzug nicht mehr viel mit dem nostalgischen Flair vergangener Zeiten gemeinsam hat, ist es eine nachhaltige Möglichkeit Europa zu erkunden. Hier kommen die 4 spannendsten Nachtzug-Strecken in Europa – empfohlen von Zugexpertin und Bloggerin Steffi @Reiselife! Plus: wertvolle Tipps für dich, was bei Reisen mit dem Nachtzug im Gepäck nicht fehlen darf.

Strecke 1: Italien entdecken – Nachtzug von München nach Rom

Einer der spannendsten Nachtzüge in Europa ist die Direktverbindung von München nach Rom. Der Nightjet der Österreichischen Bundesbahnen verlässt täglich am Abend gegen 20 Uhr die Hauptstadt Bayerns. Knapp über 13 Stunden dauert die Fahrt in die italienische Metropole Rom. Eine Fahrt, die auch landschaftlich so einiges zu bieten hat. Insbesondere in den Sommermonaten lässt sich für die erste Zeit nach der Abreise noch ein herrliches Bergpanorama genießen.

Morgengrauen in Rom
Aufwachen in Rom

Gut zu wissen: Für die lange Fahrt empfiehlt sich ein Platz im Liege- oder Schlafwagen. Tickets für den Nachtzug von München nach Rom lassen sich direkt über das Online-Portal der Deutschen Bahn oder bei den Österreichischen Bundesbahnen buchen.

Von Rom aus weiter in den Süden

Wer nach ein paar Tagen Sightseeing in Rom noch weiter auf Erkundungstour gehen möchte, der sollte unbedingt einen Blick auf die Direktverbindung von Rom ins südliche Apulien werfen.

Circa 6 Stunden benötigt der Hochgeschwindigkeitszug Frecciarossa für die Strecke in den Absatz der Stiefelspitze Italiens. Orte wie Lecce, Bari, Gallipoli oder Polignano a Mare werden dich mit ihren romantischen Altstadtgassen verzaubern und lassen sich perfekt in einen entspannten Badeurlaub integrieren.

Strecke 2: Zur Mitternachtssonne durch Skandinavien – mit dem Nachtzug von Stockholm bis nach Lappland

Wenn bei einer Nachtzugfahrt die Sonne nicht untergeht und Rentiere am Fenster vorbeihüpfen, dann bist du mit großer Wahrscheinlichkeit zur Mitternachtssonne in Skandinavien unterwegs. Der Nattåg 94 – der auch gern einmal Polarexpress genannt wird – verlässt Stockholm täglich am frühen Abend und fährt über Gällivare und Kiruna bis ins norwegische Narvik.

Fast 19 Stunden dauert diese Bahnfahrt im bequemen Nachtzug, der Sitz-, Liege- und Schlafwagen führt. Tickets können direkt online auf der Seite der schwedischen Bahngesellschaft SJ gebucht werden und beginnen ab 50 EUR im Sitzwagen und ab 70 EUR im Liege- oder Schlafwagen. Je früher du buchst, umso günstiger das Ticket!

Und wenn du dein Bahnreiseerlebnis perfekt abrunden möchtest, nutzt du bereits für die An- und/oder Abreise den Nachtzug von Snälltåget, der vom Früh- bis Spätsommer direkt von Berlin über Hamburg und Malmö nach Stockholm fährt.

Entspannen im Nachtzug
Entspannen im Nachtzug

Strecke 3: Urlaub an der Adria – mit dem Nachtzug von München nach Zagreb

Auf dieser knapp 9-stündigen Nachtzugfahrt lohnt nicht nur das wunderschöne Endziel Zagreb in Kroatien. Der EuroNight der Österreichischen Bundesbahnen (durchgeführt von der HZ Kroatische Bahn) hält nämlich auf seinem Weg auch in der pittoresken slowenischen Hauptstadt Ljubljana.

Der Zug verlässt München täglich gegen 23:20 Uhr und erreicht Zagreb in den frühen Morgenstunden. Er führt in der Regel Sitz- und Schlafwagen, sowie saisonal auch Liegewagen. Sitzplätze gibt es bereits ab 29,90 EUR und ein Bett im Schlafabteil kann ab 69,90 EUR gebucht werden. Auch hier gilt, wer früh bucht, bekommt den günstigeren Preis.

Tipp: Wer noch etwas Meeresduft schnuppern möchte, der nimmt von Zagreb aus den Direktzug ins charmante Split. Der Bahnhof in Split liegt übrigens so dicht am Fährhafen, dass man nach nur 250 Metern Fußweg direkt auf eine der zahlreichen Fähren springen kann. Es warten Verbindungen auf viele traumhafte, kroatische Inseln und sogar nach Italien.

Strecke 4: Für Abenteurer – 6 Länder in 32 Stunden – mit dem Optima-Express in die Türkei

Mit dem Zug bis in die Türkei? Und das ohne Umsteigen? Klingt unvorstellbar, aber solch eine Verbindung gibt es tatsächlich, und zwar ab dem österreichischen Villach. Der Optima Express, ein Autoreisezug, durchquert auf seinem Weg ins türkische Edirne die Länder Slowenien, Kroatien, Serbien und Bulgarien. Gebucht werden können die Tickets online über Optima Tours.

2 Nächte verbringst du auf dieser Reise im Optima Express, in dem ein Einzelplatz im 4-Personen-Liegewagenabteil 207 EUR kostet. Circa 1.400 Kilometer in 32 Stunden.

Zugegeben: Eine Mammutreise – aber eben auch ein echtes Abenteuer mit teils atemberaubenden Landschaften!

So packst du richtig für deine Nachtzugfahrt

Damit deine Fahrt im Nachtzug nicht im Chaos endet, kommen hier ein paar praktische Gepäck-Tipps für dich.

Gepäck im Nachtzug
Gepäck im Nachtzug verstaut – es kann losgehen

Tipps für deine Packliste bei Reisen mit Nachtzügen in Europa:

  • Wähle lieber einen großen Rucksack statt einen Koffer.
    Rucksäcke lassen sich in den teils recht engen Abteilen viel leichter verstauen. Sichere deinen Rucksack zum Schutz mit einem Zahlenschloss, da du ihn vermutlich nicht ständig im Auge behalten kannst.
  • Packe die wichtigsten Utensilien in einen separaten Handgepäcks-Rucksack, den du auch mitnehmen kannst, wenn du das Abteil verlässt bzw. auf den du jederzeit schnell Zugriff hast.
  • Kleide dich nach dem Zwiebelprinzip. Je nachdem, ob dein Nachtzug eine Klimaanlage hat, kann es zu starken Temperaturschwankungen kommen. Von mega heiß über stickig bis unfassbar kalt kann alles dabei sein.
  • Auf folgende Kleidungsstücke solltest du jederzeit Zugriff haben bzw. sie bereits am Körper tragen: Bequeme Hose, Schuhe zum Reinschlüpfen (bspw. Latschen – falls du nachts auf die Toilette musst), Shirt zum Schlafen, Unterwäsche, dickere Socken, leichte Jacke (bspw. Trainingsjacke), Wechselshirt
  • Packe dir eine kleine Mini-Kulturtasche für dein Handgepäck zusammen: Kleine zusammenklappbare Zahnbürste und Zahnpasta, Haarkamm, Deo, Desinfektionstücher, Reinigungstücher zum Frischmachen, Gesichtscreme (die Luft kann in Zügen sehr trocken werden), kleines, schnelltrocknendes Mini-Reisehandtuch, ggf. Schmerzmittel/Kopfschmerztabletten
  • Nicht vergessen: Verpflegung und Getränke (Snacks, Obst, Wasser etc.)
  • Die wichtigsten Dokumente wie Ausweis oder Geldbörse möglichst immer am Körper tragen.
  • Ohropax und abdunkelnde Schlafbrille können Gold wert sein, wenn du eine ruhige Nacht haben möchtest.
  • Ladekabel, Powerbank (falls es keine oder wenige Steckdosen gibt), Kopfhörer und ein bisschen was für den Zeitvertreib gehören ebenfalls in dein Handgepäck.

Steffi Forsch ist leidenschaftliche Bahnfahrerin und stundenlang aus dem Zugfenster starrende Träumerin. Deshalb dreht sich auf ihrem Reiselife-Blog auch alles um das Reisen auf Gleisen.

Deine erste Urlaubsreise mit der Bahn steht an? Hier haben wir weitere Tipps und Inspirationen für deine ersten Zugstrecken!


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

Ein Kommentar zu “Reisen im Schlaf: 4 spannende Nachtzüge in Europa!”
  1. Dani

    Der Nightjet bis nach Rom ist einfach traumhaft.
    Flasche Wein, Pizza und los fahren zwischendrin den Schaffner fragen ob er weckt ein 1/2 Stunde vor Ankunft um noch Zähneln zu putzen und 05.30 Ihr den ersten Espresso in Florenz 🥰. Leben pur!
    Ich liebe es.