28.05.2015

Leben und Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff

Kennen Sie die Serie „Traumschiff“? Gerade junge Menschen wollen gern nach ihrer Ausbildung die Welt sehen und entscheiden sich für einen Job an Bord eines Kreuzfahrtschiffes. Voraussetzung ist, dass man eine Berufsausbildung und erste Berufserfahrung hat, gesund und seetauglich ist. Vor dem Jobbeginn an Bord muss man auch noch ein mehrtägiges Sicherheitstraining absolvieren.

Abteilungen auf einem Kreuzfahrtschiff

Ein Kreuzfahrtschiff ist wie ein schwimmendes Hotel, eigentlich ein autarkes Dorf. Es gibt die Brücke mit dem Kapitän und dem nautischen Personal, den Maschinenraum und Deck mit den Chief Ingenieur und seiner Mannschaft, den Hotelbereich mit dem Hotelmanager und seinen Abteilungen, wie Rezeption, Küche, Restaurant, Bar, Housekeeping und Spa sowie die Touristik und den Entertainment Bereich, geführt durch den Kreuzfahrtdirektor.

An Bord laufen alle Vorgänge des normalen Lebens ab. Es gibt eine Bäckerei, ein Hospital, eine Wäscherei, eine Wasseraufbereitungsanlage und eine Müllverbrennung. Die Versorgung findet aus dem Heimatland statt und per Container kommen Lebensmittel und Versorgungsgegenstände in den jeweiligen Häfen an Bord. Nur vereinzelt werden Spezialitäten, wie z.B. Fisch, lokal dazugekauft.

Leben an Bord

Die Mitarbeiter wohnen im separaten Crewbereich an Bord, meist in Doppelkabinen mit Stockbetten und kleinem Bad. Die Innen- und Außenkabinen (mit Bullauge) liegen über der Wasseroberfläche. Nur Abteilungsleiter haben Einzelkabinen. Es gibt ein eigenes Restaurant, die sogenannte Crewmesse, in der sowohl für die asiatischen als auch für die europäischen Mitarbeiter gekocht wird. Weiterhin gibt es eine Crewbar, in der Veranstaltungen stattfinden und bei größeren Schiffen auch ein Crewdeck mit Swimmingpool und ein Crewgym. An Bord werden den ganzen Tag Uniformen getragen, tagsüber casual mit Shirts und Shorts, am Abend eleganter.

Das Leben an Bord ist vergleichbar mit der Funktionsweise einer Maschine, denn jedes Crewmitglied muss seine Aufgabe erfüllen, damit alles gut läuft. Gearbeitet wird in Schichten, sodass auch während des Tages Ruhezeiten sind bzw. die Mitarbeiter auch die Möglichkeit zu Landgängen und Freizeit haben. Äußerst beliebt bei der Crew ist „overnight“, wenn das Schiff über Nacht im Hafen liegt und sie nach getaner Arbeit auch am Abend mal an Land gehen können.

Kein Urlaub an Bord

Hochseeschiffe fahren das ganze Jahr über, das heißt Crewmitglieder steigen zu Beginn ihres Jobs in unterschiedlichen Häfen ein und übernehmen von einer Person, die dann in Urlaub geht. Meist liegt die Fahrenszeit bei 3 bis 6 Monaten und danach hat man 4 bis 8 Wochen frei, je nach Vertrag und Reederei.

Auf vielen Schiffen arbeiten auch asiatische Mitarbeiter aus den Philippinen, Indonesien oder Indien. Sie wohnen wie alle anderen Mitarbeiter in denselben Kabinen, essen im selben Restaurant, genießen ihren Feierabend in derselben Crewbar und arbeiten täglich dieselben Stunden. Das Gehalt ist im Vergleich zu den Europäern in Abhängigkeit der Position teilweise etwas geringer, aber im Vergleich zu den Lebenskosten in ihren Ländern ist das Gehalt wieder gut und sie finanzieren so die Schulausbildung ihrer Kinder. Einziger Unterschied ist, dass deren Fahrenszeit oft 10 Monate beträgt und sie länger von ihren Familien getrennt sind.

Das muss man wissen:

Top

  • die Welt sehen und andere Kulturen kennenlernen
  •  in einem internationalen Team arbeiten, bis zu 50 Nationen an Bord
  • Geld verdienen und sparen, da Unterkunft und Essen frei sind
  • Chance, sich schnell beruflich weiter zu entwickeln
  • persönliche Entwicklung, steigende Sozialkompetenz, Teamfähigkeit

Herausforderung

  • lange Zeit weg von Zuhause, besser ohne private und familiäre Bindung
  • 7 Tage Woche für 4 bis 6 Monate ohne einen freien Tag, im Schnitt 11 Stunden arbeiten
  • Leben in einer Doppelkabine mit Stockbett, ab Abteilungsleiterebene Einzelkabine
  • Zusammenleben auf engem Raum und Leben in der Öffentlichkeit umgeben von Urlaubsgästen

Die Seefahrt ist noch ein Abenteuer, das viele süchtig macht. Man hat die Chance, viele Länder und Küsten der Welt kennenzulernen, vielleicht sogar Weltreise oder Expedition in die entlegensten Gebiete der Welt zu fahren und sich beruflich und privat weiter zu entwickeln. Diese Lebenserfahrung in jungen Jahren kann einem keiner nehmen und oft finden sich auch Freunde fürs Leben.

Das könnte Sie auch interessieren:

www.seachefs.com

www.aida.de

 


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

2 Kommentare zu “Leben und Arbeiten auf einem Kreuzfahrtschiff”
  1. Vielen Dank für den wunderbaren Einblick in das Leben und Arbeiten an Bord. Schade, dass ich nicht mehr Anfang 20 bin, sonst würde ich diese Erfahrung auch sehr gern machen wollen…