15.12.2016

Roller in Asien: Checkliste für Ihre Probefahrt!

So etwas wie den TÜV gibt es in südostasiatischen Ländern leider nicht und auch Regelungen zur Verkehrssicherheit sind mit unseren nicht vergleichbar. Also was tun, wenn man einen Roller in Asien fahren und mieten möchte? Einfach einen Profi fragen!

Als KFZ-Mechaniker und langjähriger Motorradfahrer kennt sich Dirk Nussbeutel von Mad Monkey Motorbike im laotischen Thakhek bestens aus. Gemeinsam mit ihm und Jan von followthepancake.de haben wir eine Checkliste erstellt, die Reisenden bei der Auswahl eines geeigneten Rollers weiterhilft.

Checkliste Roller prüfen in Südostasien:

1. Funktioniert die Front- und Heckbremse?

Dazu den Roller starten und bei gedrückter Heckbremse vorsichtig Gas geben. Blockiert das Hinterrad, ist alles okay. Fährt der Roller trotz gedrückter Bremse an, sind die Bremsen mangelhaft.

2. Ist genug Luft in den Reifen und das Profil noch ausreichend?

Besonders wichtig ist der Reifendruck wenn man zu zweit auf dem Roller sitzt. Oft sind die Reifen nur so viel mit Luft gefüllt, wie es für eine Person notwendig wäre.

3. Funktionieren Front- und Fernlicht, Bremslicht sowie beide Blinker?

Oft wird der Roller am Tag geliehen und erst am Abend wieder zurückgebracht. Wer erst auf dem Rückweg in der Dämmerung feststellt, dass das Licht nicht funktioniert, geht ein hohes Risiko ein.

4. Weist der Roller Kratzspuren an den Spiegeln oder dem Lenker auf oder sind die Blinker verbogen?

Starke Kratzer oder sogar Beschädigungen der Karosserie deuten auf einen oder mehrere Unfälle hin. Hier solltet ihr beim Verleiher nachfragen, inwieweit das Fahrzeug dadurch beschädigt wurde. Wichtig ist auch, dass Sie vor Fahrtantritt Fotos von den Schäden am Fahrzeug machen, um bei der Rückgabe nicht dafür haftbar gemacht zu werden.

mann-auf-roller-vang-ving-laos

Eine Probefahrt ist wichtig!

Zugegeben, einen Mietroller der allen Kriterien dieser Checkliste standhält ist in Südostasien selten zu finden. Meistens sind es kleinere Geschäfte, Gasthäuser oder Restaurants, die über ein paar ausrangierte Roller verfügen, welche sie verleihen um noch etwas Geld damit zu verdienen. Fast immer muss man zwei bis drei Roller Probefahren, bis man den passenden findet. Während der Probefahrt sollten Sie folgende Dinge überprüfen:

5. Fährt der Roller gerade aus und zieht nicht nach links oder rechts?

Ist der Geradeauslauf des Rollers beschädigt, sollten Sie diesen auf gar keinen Fall leihen, da das Unfallrisiko zu groß ist.

6. Funktionieren die Anzeigeninstrumente?

Neben der Anzeige für Licht und Blinker ist besonders wichtig, dass das Tachometer und die Tankanzeige funktionieren. Stimmen diese nicht, kann es sein, dass mitten in der Pampa das Benzin ausgeht oder Sie von der Polizei wegen Geschwindigkeitsüberschreitung angehalten werdet.

7. Hört man Klapper- Klopf- oder Schleifgeräusche?

Bei der Probefahrt sollten Sie sich auf alle Sinne verlassen, denn ungewöhnliche Geräusche können auf Beschädigungen des Rollers hinweisen.

Nehmen Sie sich genug Zeit um den Mietroller zu begutachten. Lassen Sie sich dabei nicht von den fragenden Blicken des Verleihers aus der Ruhe bringen. Sind Sie zu zweit unterwegs, kann sich jeder um einen Teil der Checkliste kümmern. Haben beide bei der Seriosität des Verleihers und der Fahrtauglichkeit des Rollers ein gutes Gefühl, kann es los gehen. Nach ein paar Mal Leihen bekommt man eine gewisse Routine.


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder