18.07.2018

Wandern in Europa – 5 Berge für Gipfelstürmer

Europas Natur kann sich sehen lassen! Wilde Landschaften, bizarre Felsformationen und gigantische Gebirgsketten locken Wanderer und Bergsteiger gern zum Wandern in Europa. Unsere Facebook-Community hat die schönsten Ecken erkundet: 5 faszinierende Berge in Europa, die man gesehen haben muss!

Malerische Wanderung im isländischen Hochland

Mit schwarzen Lavazungen, grünen Moosfeldern, weißbedeckten Felsen und blubbernde Quellen wirkt die Landschaft rund um Landmannalaugar wie ein Gemälde. Sie liegt in der südlichen Hochebene Islands und ist das größte geothermale Gebiet Islands. Die Berge bestehen hier aus Rhyolith, einem granitähnlichen Vulkangestein. Schon aus der Ferne leuchten sie Besuchern in allen Farben entgegen. Als prominentester darunter gilt übrigens der rötlich-braune Schwefelberg Brennisteinsalda. Im Sonnenlicht macht er seinem Namen „Brennender Stein“ alle Ehre. Die Wanderwege haben keine große Steigung und liegen zwischen zwei und vier Stunden.

Tipp: Zu den Highlights zählt definitiv auch ein entspanntes Bad in den natürlichen Quellen!

Wandern in Europa
Der Vulkan Brennisteinsalda in Island

Wandern über den Wolken – in der Hohen Tatra, Slowakei

Wer es dagegen sportlich etwas anspruchsvoller mag, lässt sich auf die faszinierende Bergwelt der Slowakei ein. Die Hohe Tatra ist das kleinste Hochgebirge der Welt. Es lockt mit einem aussichtsreichen Panorama, erfrischenden Seen und urigen Berghütten. Als der höchste Teil der Karpaten erstreckt sich die Hohe Tatra zu zwei Drittel zur Slowakei und zu einem Drittel zu Polen. Kaum ein Gipfel der etwa 25 Berge liegt unter 2.000 Metern Höhe.

Tipp: Gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sind deshalb Grundvoraussetzung, um die abenteuerlichen Auf- und Abstiege auf den schmalen Bergpfaden zu meistern.

Wandern in Europa
Hohe Tatra in der Slowakei

Fjordlandschaft von oben – am Geirangerfjord, Norwegen

Der Geirangerfjord ist der bekannteste und wohl schönste Fjord Norwegens. Einst ein kleines abgeschiedenes Dorf ist das UNESCO Weltkulturerbe heute ein großer Besuchermagnet für Kreuzfahrer. Aber auch Wanderer aus aller Welt zieht es immer mehr in seinen Bann. Die Schönheit des in Felsen eingebetteten Fjords lässt sich von oben, abseits der Touristenströme, am besten erkunden. Sehr beeindruckend ist der leichte Wasserfall-Pfad zum Storseterfossen auf 550 Meter Höhe. Traue dich bis hinter den Wasserfall. Denn dort geht das Rauschen des Wassers in Gänsehaut über!

Tipp: Auch die andere Seite des Fjords wird dich begeistern – z. B. die teils steinige Panoramawanderung zum Hof Skagefla mit Blick auf den Wasserfall „Die Sieben Schwestern“.

Wandern in Europa
Geiranger Fjord Norwegen

In den Tiefen der Samaria-Schlucht, Kreta

Die mit 17 Kilometern die längste Schlucht Europas solltest du kennen lernen! Die Samaria-Schlucht im Westen Kretas ist für viele Wanderlustige der eigentliche Grund, die griechische Insel zu besuchen. Ausgangspunkt ist Xyloskalo, wo es zunächst sieben Kilometer über viele Stufen ins Gebirgsinnere nach unten geht. Danach geht es vorbei an mehreren hundert Meter hohen Felswänden, über das vertrocknete und steinige Flussbett bis zum berühmtesten und engsten Punkt der Schlucht, der Eisernen Pforte.

Tipp: Das ca. sechsstündige Naturerlebnis ist sehr anspruchsvoll und darf nicht unterschätzt werden. Deshalb sollte man heißen Temperaturen und täglich tausenden Besuchern man in der Hochsaison besser ausweichen. Optimal sind die Reisemonate Mai oder Oktober.

Wanderung in Europa
Samaria-Schlucht auf Kreta

Auf dem Dach Spaniens – im El Teide Nationalpark, Teneriffa

Der Pico del Teide ist wohl der bekannteste Vulkan der Kanarische Inseln. Mit 3.715 Höhe ist er nicht nur der größte Berg Spaniens, sondern auch der drittgrößte Vulkanberg der Welt. Bei 21 gekennzeichneten Wanderwegen ist für jede Kondition etwas dabei. Denn es gibt leichte Rundwanderungen entlang vieler interessanter Sehenswürdigkeiten bis hin zu anspruchsvollen, mehrstündigen Touren. Diese können gut mit der Seilbahn oder einer Übernachtung im Nationalpark kombiniert werden. Als Highlight gilt die Spitze des Vulkans. Hier hat man einen sagenhaften Ausblick auf die Küstenregionen Teneriffas und die sechs Nachbarinseln. Allerdings brauchst du hierfür eine Genehmigung, denn der Gipfel ist aus Naturschutzgründen limitiert.

Nicht vergessen: Die Genehmigung musst du frühzeitig über die Parkverwaltung einholen und an der Bergstation vorzeigen.

Wanderung in Europa
Pico del Teide Teneriffa

Wer den Blick lieber auf die heimischen Berge schweifen lässt, findet bei unseren Tipps fürs Wandern mit Familie jede Menge Anregung.

Vielen Dank, liebe Facebook-Community, für eure zahlreichen Beiträge zu den besten Wanderzielen!


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder