06.02.2019

Llanddwyn Island: Auf den Spuren des walisischen Valentinstags

Rote Rosen, Pralinen und Liebesbriefe – so kennen und feiern Verliebte am 14. Februar den Valentinstag. Einen etwas anderen, außergewöhnlichen Ursprung fand vor tausenden von Jahren das walisische Pendent zum Tag der Liebe. Und zwar auf der Gezeiteninsel LLanddwyn. Hier lebte die unglücklich verliebte Schutzpatronin Dwynwen. Was ihre heilende Quelle Liebenden aus aller Welt verrät, erzählen wir Ihnen hier.

Die Sage der Dwynwen 

Im 4. Jahrhundert n. Chr. lebte ein junges, unglücklich verliebtes Mädchen namens Dwynwen. Sie war eine von 24 Töchtern des Prinzen Brychan. Mit gebrochenem Herzen entschied sie sich für ein Leben als Nonne. Sie gründete ein Kloster und betete bis zu ihrem Lebensende für das Glück aller Liebenden. Heute ist sie die Schutzheilige der Liebenden in Wales, der am 25. Januar am Saint Dwynwen’s Day gedacht wird. Liebeshungrige pilgern zu der Insel, um die malerischen Ruinen der Saint Dwynwen’s Church zu besuchen. Der Geschichte nach soll Dwynwen dort gelebt haben und auch begraben worden sein.

Die Saint Dwynwen’s Church wurde im 16. Jahrhundert auf dem Gelände des Nonnenklosters erbaut. 

Magische Liebesaale im Dwynwen’s Well

Drei heilende Quellen stehen zusätzlich als Wahrzeichen der Insel. Neben der Merddyn Cil (Merlin’s Quelle) und die Ffynnon Dafaden, deren Wasser Warzen heilen soll, ist die Dwynwen’s Well die wohl wichtigste Quelle für Verliebte. Der Sage nach sollen in Dwynwens Quelle magische Aale leben, die die Dauer einer Beziehung durch die richtige Interpretation ihrer geschlängelten Bewegungen vorhersagen können. Besonders viel Glück und garantierte Liebe soll es Besuchern bringen, wenn das Brunnenwasser zu kochen anfängt.

Keltische Romantik und Natur pur

Die südlich von Anglesey und im Recon Beacons Nationalpark gelegene „Liebesinsel“ ist mindestens so einzigartig wie die wahre Liebe selbst. Sie ist nur bei Ebbe zu Fuß über eine Landzunge erreichbar und gehört zu den Top-Ausflugszielen für Romantiker. Nicht nur imposante Klippen, malerische Buchten und einige der größten Sanddünen Großbritanniens prägen das Landschaftsbild. Auch zwei Leuchttürme und die Berge von Snowdonia laden Urlauber ganzjährig zu romantischen Spaziergängen am Meer ein.

Liebesbräuche rund um den Valentinstag stellen wir Ihnen hier vor.


Teilen Sie mit uns Ihre Erfahrungen.

* Pflichtfelder