30.06.2015

Musik im Urlaub – 4 Streamingdienste im Test

Türkischer Groove, französische Chansons oder Hiphop aus Berlin – im Urlaub darf der richtige Beat nicht fehlen. Mit dem passenden Streamgingdienst sind sie auf Reisen musikalisch gut ausgestattet. Unsere IT-Expertin Yvonne hat sich neben dem neuen „Apple-Radiosender“ die wichtigsten Streamingdienste näher angeschaut.

 

Das bieten die Dienste

Personalisierte Empfehlungen Werbung Offline Musik hören Unbegrenzt Musik auf dem Smartphone hören Mobile App
Apple Music ja nein ja ja iOS Android (geplant)
Deezer gratis nur im Web, nicht auf dem Smartphone ja nein nur Flow & Mix iOS, Android, Windows Phone, Blackberry
Deezer Premium ja nein ja ja iOS, Android, Windows Phone, Blackberry
Google Play Music Standard nein nein nein ja iOS, Android
Google Play Music All-Inclusive ja nein ja ja iOS, Android
Spotify free nein ja nein ja iOS, Android, Windows Phone, Blackberry
Spotify Premium ja nein ja ja iOS, Android, Windows Phone, Blackberry

 

 

Spotify

Spotify hat zum Thema Reisen eine eigene Auswahl an Musik. Sie finden dort „Sightseeing in France“, „New York Groove“, etc. Sogar fürs Koffer packen gibt es den richtige Sound. Für sportliche Urlauber gibt es Spotify Running: Um im richtigen Rhythmus am Strand entlang zu traben oder durch die Stadt zu walken, vereint diese Funktion den optimalen Mix aus zuvor gehörten Songs, Genre-Playlists und exklusiven Kompositionen – abgestimmt auf Ihr Lauftempo. Spotify passt die Songauswahl automatisch dem Laufrhythmus an und verändert diese je nach Schrittgeschwindigkeit. So werden Sie auch auf einer Sightseeing-Tour mit der richtigen Musik begleitet.

Sie können Musiksammlungen von Freunden, Künstlern und Celebrities durchstöbern oder einen Radiosender erstellen. Der Musikkatalog bietet rund 30 Millionen Songs. Spotify gibt es in 58 Ländern: Europa, Kanada und USA sind abgedeckt. Ebenfalls zum größten Teil abgedeckt ist Lateinamerika. In Afrika gibt es Spotify nicht - nicht einmal da, wo Sie WLAN haben. Haben Sie außerhalb von Spotify erworbene Lieder importiert, können Sie diese über die App jederzeit abspielen, auch wenn Sie kein Premium Abonnement abgeschlossen haben.

Mit Spotify wird die Rückkehr aus dem Urlaub leichter: Die Startseite Heute liefert eine Montagmorgen-Playlist, die Sie in Schwung bringt. Die Heute-Funktion lernt Ihre Hörgewohnheiten und unterbreitet entsprechende Vorschläge von Spotify Playlist-Experten sowie aus Ihrer persönlichen Bibliothek. Die Empfehlungen gleichen sich über die Zeit Ihren Vorlieben und Stimmungen an. Spotify gibt es als kostenlose Version mit Werbung und als kostenpflichtige Version. Wer zahlt, darf seine Musik auch offline anhören – praktisch im Flieger oder auf Safari. Mit dem Family-Tarif gewährt Spotify zudem Gruppenrabatt, wenn mehrere Nutzer sich einen Account teilen möchten.

Unser Urteil:

Die Reise-Playlisten können nur zum Teil überzeugen – oft sind es Musiklisten, die auch unter dem Titel Feierabend, Party oder Rock als Playlist bestehen könnten. Die „New York-“ oder die „Sightseeing in France“-Playlist allerdings sind klasse und sorgen schon Monate vor der Reise für pures Urlaubs-Feeling. Aber: Es gilt, die Perlen aus dem Spotify-Angebot herauszufischen. Zahlen müssen Sie, wenn Sie Ihre Lieblingssongs auch offline in den Urlaub mitnehmen wollen. Wer das kostenlose Spotify nutzt, ist auf ein WLAN angewiesen.

Apple Music

Wer Urlaub in New York, London oder Los Angeles plant, muss unbedingt bei Beats 1, dem Live-Radiosender von Apple reinschalten. Bekannte DJs stellen die Musik speziell für den Sender zusammen. Spannend, wenn Sie vor Ort sogar die Locations besuchen, die die DJs gerade für angesagt erklären. Wer nicht dabei ist: Der Radiosender soll in über 100 Ländern zu empfangen sein.

Über Apple Music Connect können Künstler Liedtexte, Backstage-Fotos und Videos teilen oder sogar ihren neuesten Song direkt von ihrem iPhone aus veröffentlichen. Fans können sämtliche Posts eines Künstlers kommentieren, liken und teilen.

Sonst macht Apple, was alle Sender machen: Apple erstellt Musiklisten nach Vorlieben des Nutzers. Je mehr Musik Sie hören, desto besser wird die Auswahl. Der Bereich "For You" bietet einen neuen Mix an Alben, Neuerscheinungen und Wiedergabelisten, die ausschließlich für den jeweiligen Nutzer personalisiert wurden. Mit dem Offlinemodus können Sie alle Songs herunterladen und so in den Urlaub mitnehmen.

Interessant ist das Angebot vor allem für Familien: Das Familienpaket können bis zu sechs Personen gleichzeitig nutzen. 

Unser Urteil:

Der direkte Austausch mit den Künstlern und kuratierte Radiostationen sind coole Features, die im Urlaub so richtig einheizen können. Und nach dem Urlaub haben Sie über die Playlists noch lange schöne Erinnerungen. Für Familien ist das Apple Familienpaket ein Schnäppchen, das die Urlaubskasse entlastet.

Google Play Music All-Inclusive

Sie können in Millionen von Songs, sortiert nach Genre, Neuerscheinungen, Empfehlungen der Redaktion und Empfehlungen basierend auf Ihrem Musikgeschmack sortieren. Mit einem Klick können Sie ein Album zu Ihrer Musikbibliothek hinzufügen und es on- oder offline anhören. Sie haben auch die Möglichkeit, einen neuen individuellen Radiosender basierend auf Ihrem Lieblingsinterpreten, -album oder -song zu erstellen - als Vorbereitung für eine Weltreise oder einen Trip nach Asien sicher eine super Idee. Sollten Sie für eine gewisse Zeit offline sein, beispielsweise im Flugzeug, können Sie Musik mit der Google Play Music App auf Ihrem Gerät speichern.

Teilen können Sie coole Songs aus dem Urlaub mit Ihren Freunden via Google+. Ihre Kontakte können Songs und Alben, die Sie auf Google Play gekauft haben, einmal kostenlos anhören. Wenn Sie also in Schweden oder in Spanien ein Lied in allen Kneipen rauf und runter hören, suchen Sie den Song bei Google Play Music, kaufen und teilen ihn mit Ihren Kontakten. So können Sie Urlaubsfeeling nicht nur als Video oder Foto, sondern auch mit einem Song aus Ihrem Urlaubsland mit Freunden teilen.

Unser Urteil:

Echte Inspiration vor der Reise bietet Google kaum. Google präsentiert vor allem Songs, die man schon kennt bzw. die zum eigenen Musikstil passen. Will man aus diesem Schema ausbrechen und vielleicht mal orientalische Musik hören, reagiert Google hilflos. Die große Stärke von Google besteht also darin, Urlaubs-Songs die Sie im Urlaub gekauft haben, an Freunde zu verschicken.

Deezer

Wie alle Streamingdienste können Sie auch bei Deezer Playlisten für jede Gelegenheit erstellen – warum also nicht die Gardasee-Liste oder Türk-Pop? Sie haben zudem die Möglichkeit, Ihre Lieblings-MP3s aus dem letzten Urlaub zu importieren und Ihren Lieblings-Künstlern zu folgen. Hilfestellung geben zudem die Deezer Editors: Sie wählen die coolsten Songs aus. Die Deezer-Technologie gleicht sie dann mit Ihren Vorlieben ab - für beste Empfehlungen. Spezielle Urlaubsziele werden hierbei aber nicht berücksichtigt. Dafür können Sie aber die Suche bemühen. Für „New York“ oder „Türkei“ spuckt sie sehr ansehnliche Ergebnisse aus, die so richtig Lust auf Urlaub machen. Weitere Musikvorschläge bieten die zahlreichen Apps. Dort gibt es auch den Disneykanal – optimal, wenn Sie nach Disneyland in Paris oder Disneyworld in Florida fahren. Ferner gibt es dort Top Listen und Radio-Stationen. Deezer ist in 182 Ländern zugänglich, kooperiert mit ca. 2000 Independent - und Majorlabels und hat einen Musikkatalog mit rund 35 Millionen Songs.

Highlight von Deezer ist der „Flow“: Erst wählen Sie die Genres, die Sie gern hören. Dann spielt Ihnen „Flow“ diverse Interpreten vor und Sie bestimmen mit einem Klick, ob Ihnen die Musik liegt oder nicht. „Flow“ analysiert Ihren Musikverlauf und wählt die Songs aus, die Sie wahrscheinlich hören wollen.

Deezer gibt es als kostenlose Version mit Werbung und kostenpflichtige Version, mit der Sie auch Songs im Offlinemodus lauschen können. Die Songtexte, die Deezer auf seiner Website verspricht, konnten wir allerdings nicht entdecken – auch nicht in der kostenpflichtigen Version. Schade, denn wer gerade Englisch, Spanisch oder Französisch lernt, für den wären die Songtexte ideales Übungsmaterial.

Unser Urteil:

Bei Deezer bleiben Ihnen mit einem Gratis-Account nur ein paar Web-Radios sowie der "Flow"-Modus, der Ihren Musikgeschmack analysiert und die passenden Songs für Sie aussucht. Erst mit einem Premium-Account stehen die spannenderen Funktionen auch mobil zur Verfügung. Deezer ist also top, wenn es um den persönlichen Musikgeschmack geht. Und dank der Suche findet man auch die passenden Urlaubs-Songs. Fertige Urlaubs-Songlisten sind aber nicht so leicht zu finden wie bei Spotify. Egal – schließlich kann man sich eigene Listen zusammenstellen und herunterladen und so schon mal in Urlaubsträumen schwelgen.

 


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

3 Kommentare zu “Musik im Urlaub – 4 Streamingdienste im Test”
  1. Hallo zusammen,

    danke für die Info. Bin schon länger auf der Suche nach guten Streamingdiensten.
    Ich hoffe nur, dass ich vor lauter Musik am Ende nicht vergesse, das Hotel zu buchen 😀

    Gabi

  2. Ich persönlich finde, da es so gut wie in jedem Hotel auch WLAN gibt, Spotify free total ausreichend. Wer jedoch das Geld übrig hat sollte sich auf jeden Fall auch Premium für Spotify holen. Es lohnt sich definitiv.