10.04.2015

Diebstahl im Urlaub

Wenn man bestohlen wird – Schmuck, Bargeld und Kreditkarten weg sind – dann ist das ein großer Schreck. Und ganz besonders, wenn der Diebstahl sich während des Urlaubs und auch noch im Ausland ereignet.

Treffen Sie Vorsichtsmaßnahmen
Es gibt ein paar Vorsichtsmaßnahmen, die Sie ergreifen können, um sich davor zu schützen oder im Ernstfall schnell reagieren zu können.

  • Scannen oder kopieren Sie vor der Reise Vorder- und Rückseite Ihrer wichtigsten Papiere (Ausweis/Reisepass, Führerschein, Krankenversicherungskarte und Flugticket). Die Kopien sollten Sie unbedingt getrennt von den Originalen aufbewahren. Im Ernstfall helfen sie Ihnen bei der Beschaffung von Ersatzdokumenten und der Anzeige bei der Polizei.
  • Gut ist es auch, sich vor Abreise alle wichtigen Telefonnummern und E-Mail-Adressen zusammenzuschreiben und den Zettel gut aufzubewahren. Dann kann man bei Bedarf zum Beispiel seine Kreditkarte unverzüglich sperren lassen. Es ist auch ratsam, sich die Adresse der deutschen Vertretung im Urlaubsland zu notieren.
  • Wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind, sollten Sie gleich nach Ankunft Ihr Gepäck aus dem Auto nehmen oder zumindest nicht sichtbar darin liegen lassen.
  • Im Hotel sollten Sie Ihre Wertsachen sicher verwahren. In den meisten Hotels gibt es dafür einen Zimmersafe. Oder Sie können Ihre Wertgegenstände im Tresor an der Hotelrezeption aufbewahren lassen. In dem Fall sollten Sie sich auf alle Fälle eine Quittung über die eingelagerten Gegenstände geben lassen.
  • Wenn Sie am Urlaubsort unterwegs sind, sollten Sie Wertgegenstände, Ausweispapiere und Kreditkarten am besten gut gesichert im Hotelzimmer lassen und nicht zu viel Bargeld bei sich tragen.

Was tun, wenn doch etwas passiert?
Werden Sie trotz aller Vorsicht im Urlaub Opfer eines Diebstahls, sollten Sie den Schaden unverzüglich bei der Polizei anzeigen. Die Polizei braucht in der Regel eine Liste mit den gestohlen Dingen – diese nennt sich Stehlgutliste. Normalerweise kann man die Liste auf Deutsch verfassen und muss sich nicht mit einer Übersetzung in die Landessprache abmühen. Sollten Sie im Hotel bestohlen worden sein, müssen Sie das auch der Hotelleitung melden. Beide Meldungen sind wichtig für die spätere Dokumentation bei der Versicherung. Außerdem sollten Sie unverzüglich Ihre EC- und Kreditkarten sperren lassen. Wenn die Bank die Karten nach Ihrem Anruf nicht sperrt, kommt sie für die finanziellen Schäden auf. Deswegen ist es wichtig, sich Namen des Ansprechpartners bei der Bank und die Uhrzeit Ihres Anrufs zu notieren.

Wenn in Ihr verschlossenes (!) Hotelzimmer eingebrochen wird, ist der Schaden unter Umständen über Ihre Hausratversicherung abgedeckt. Voraussetzung dafür ist, dass der Vertrag eine sogenannte Außenversicherung mit einschließt. Die Außenversicherung sichert Eigentum auch außerhalb der eigenen vier Wände ab, also zum Beispiel im Urlaub. Allerdings nur für Aufenthalte bis zu drei Monaten.

Diebstahlschäden sind auch durch eine Reisegepäckversicherung abgesichert (auch bei Diebstählen außerhalb des Hotelzimmers). Die Gepäckversicherung der ERV beispielsweise sichert sogar den Diebstahl von Handys und Sportgeräten ab. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie nicht grob fahrlässig gehandelt haben und Ihre Wertgegenstände unbeaufsichtigt haben liegen lassen.

Wenn der Dieb auch Ihre Papiere gestohlen hat, müssen Sie sich an die deutsche Botschaft oder das deutsche Konsulat an Ihrem Urlaubsort wenden. Dort erhalten Sie provisorische Ersatzpapiere. Mit diesen können Sie zurück nach Deutschland reisen, allerdings nicht weiter in ein anderes Land. Für den Verlust Ihres Führerscheins bekommen Sie von der Polizei eine Verlustbescheinigung. Damit dürfen Sie die Heimfahrt mit dem Auto antreten.

Mehr zum Thema „verlorene Papiere“ finden Sie hier.


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

2 Kommentare zu “Diebstahl im Urlaub”
  1. Julia Huber

    Danke für den gut strukturierten und informativen Artikel! Ich will gern noch hinzufügen, dass es wichtig ist, nicht einfach eine, egal welche Reiseversicherung, sondern eine passende Versicherung abzuschließen, weil nicht alle die erstandenen Kosten vom Diebstahl decken. Am besten soll man vor der Reise unterschiedliche Versicherungen miteinander in Vergleichsportalen oder mithilfe von Experten vergleichen. Zwei sehr zuverlässige Websites sind, meiner Meinung nach, versicherung-online.net und verivоx.de. Ein Vergleich lohnt sich auf jeden Fall, da man sich dadurch über weitere Angebote informiert und eine objektive Gegenüberstellung liest.