12.05.2020

Camping für Beginner – dein Leitfaden für Urlaubsorte, Ausrüstung & Co.

Flexibel, individuell und ungezwungen – für viele ist ein Campingurlaub der Inbegriff für Freiheit. Doch als Camping-Anfänger ist es gar nicht so leicht, sich im Campingdschungel Europas zurecht zu finden. In diesem Leitfaden für Camping-Beginner zeigen wir dir schöne Orte, die dein Budget schonen, und geben dir Tipps wie du die perfekte Campingausrüstung für deinen ersten Trip zusammen stellst.

Camping für Beginner: das Budget

In Sachen Stellplatz, Strom und Ortstaxe ist Italien das teuerste Campingziel Europas mit einem Durchschnittspreis von rund 48 Euro pro Nacht. Dicht darauf folgen Schweiz, Spanien und Kroatien. Wer nicht so tief in den Geldbeutel greifen will, der fährt nach Osteuropa. In der Türkei, Rumänien oder in Albanien lässt es sich durchschnittlich mit 24 Euro günstig unter freiem Himmel nächtigen. Allerdings sind in diesen Ländern auch die Komfort- und Qualitätsstandards weitaus geringer. Deutschland gehört mit rund 36 Euro zu der mittleren Preisklasse. Immer beliebter werden auch skandinavische Länder, wie Dänemark, Norwegen und Schweden. Preislich noch in der Mittelklasse, befinden sich Camper dort fernab vom Massentourismus in einsamer Natur.

Das perfekte Ziel für Campinganfänger

Campingplätze gibt es in Hülle und Fülle. Um da nicht den Überblick zu verlieren, solltest du dir zunächst über deine Bedürfnisse und Ansprüche klar werden. Camping oder Glamping? Oder wie wäre es mit einem nachhaltigen Campingurlaub im Einklang mit der Natur? Als erste Entscheidungshilfe für die Auswahl deines Urlaubszieles dient die Entfernung, die du in Kauf nehmen möchtest:

  • Nahziele: Für junge Familien mit Säuglingen oder Kleinkindern eignen sich Ziele mit kürzeren Anreisewegen. Von der Ostsee über die Mittelgebirge bis in die Bayerischen Alpen gibt es deutschlandweit zahlreiche Angebote.
  • Fernere Ziele: Wenn es dich weiter weg zieht, findest du in der Schweiz, Österreich, Ungarn und Norditalien traumhafte Plätze an Seen oder in den Bergen. Die Küste Kroatiens oder die italienische Adria mit ihren flach abfallenden Stränden und kinderfreundlichen Campingplätzen sind vor allem ein Badeparadies für die Kleinen.

Lies dir bei der Wahl der Anlage die Beschreibung der dortigen Aktivitäten durch: Ein breites Freizeitangebot für Kinder und eine verkehrsarme Umgebung in der Natur machen den Campingurlaub besonders attraktiv. So kommen deine Kids auf ihre Kosten und du musst sie nicht permanent im Auge halten.

Die Grundausrüstung für Erstcamper

Gerade vor dem ersten Campingurlaub kommt die Unsicherheit: Was muss mit? Zur Grundausrüstung gehört zunächst ein Zelt oder Wohnmobil. Wählt ihr einen Camper stellt sich die Frage: kaufen oder mieten? Wir haben euch die Vor- und Nachteile in einem Artikel zu „Van kaufen oder mieten“ gegenübergestellt.

Campingutensilien Zelt und Camper: Lasst euch für die Zelt- oder Camperausrüstung im ersten Schritt von einem Fachgeschäft beziehungsweise ein Wohnwagenspezialist professionell beraten. Hier werdet ihr Infos bekommen mit welchen Utensilien – wie Heringen, Abschleppseil, Isomatte und Schlafsack – ihr für alle Eventualitäten ausgestattet seid.

Campingküche: Zum Kochen darf die richtige Ausrüstung für die Campingküche nicht fehlen. Campingkocher sowie praktisches Campinggeschirr gibt es ebenfalls im Fachgeschäft.

Du startest bald in den Campingurlaub? Dann vergiss nicht, dich mit der Campingversicherung der ERGO Reiseversicherung abzusichern!

Hygieneartikel: Auch vom Toilettenpapier bis zur Seife gehört alles in die Reisetasche. Zwar sind die Infrastrukturen auf den Plätzen in den meisten Fälle sehr gut – aber sicher ist sicher.

Kleidung: Zuletzt ist die Wahl der richtigen Kleidung essenziell. High Heels und schicke Klamotten können getrost zu Hause bleiben, denn in der Natur zählt: Je praktischer, desto besser. Gummistiefel, Regenjacke, Sonnenhut und Co. sind ein Muss. So bist du für alle Wetterlagen und einen unvergesslichen Urlaub in der Natur gerüstet.


Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder