16.03.2020

Corona-Virus – vorerst nicht mehr reisen!

Das neuartige Corona-Virus verbreitet sich weltweit und die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen ausgesprochen: Auf alle nicht notwendigen Reisen soll verzichtet und aktuelle Sicherheitshinweise eingehalten werden. Inzwischen haben viele Länder Einreisesperren verhängt, auch die EU hat ihre Grenzen geschlossen und viele Reisende sitzen noch im Ausland fest. Zudem werden bei aktuellen Informationen Worte wie Reisehinweis, Sicherheitshinweis und Reisewarnung oftmals gleichgesetzt und sorgen für Verwirrung. Eine Erklärung der wichtigsten Begriffe:

Stand 23.3.2020

Wann darf man nicht mehr reisen?

Die Bundesregierung hat eine weltweite Reisewarnung für touristische Reisen ausgesprochen, die EU hat ihre Grenzen geschlossen. Eine Reisewarnung wirkt sich dann auf die Beurteilung der Leistungspflicht von Reiseversicherungen aus.

+++ Update Corona-Virus Reisewarnung: Die Bundesregierung holt aufgrund der verschärften Ein- und Ausreisebestimmungen weltweit gestrandete, deutsche Urlauber aus dem Ausland zurück. Dazu sollen sich betroffene Reisende auf der Website des Auswärtigen Amts informieren und unter www.rueckholprogramm.de registrieren. Nur ein Eintrag in der Krisenvorsorgeliste (ELEFAND) reicht für die Rückholaktion nicht aus . +++

Aktuell werden bereits auch die Grenzen zu unseren Nachbarn kontrolliert und Ausreisen verweigert (ausgenommen Berufspendler). Auch die Bahn hat ihren Fahrplan eingeschränkt. Daher sind Reisen grundsätzlich nicht mehr zu empfehlen.

Corona-Virus Reisewarnung: Wie lange bin ich im Ausland krankenversichert?

Durch die weltweite Reisewarnung sollten touristische Reisen abgebrochen und die Heimreise angetreten werden, da Rückreisen künftig erschwert und Flugverbindungen gestrichen werden. Wenn du zum Zeitpunkt, an dem die Reisewarnung ausgesprochen wurde, bereits im Ausland warst und noch bist, hast du weiterhin Versicherungsschutz im Rahmen der Reisekranken-Versicherung.

Aktuelle Informationen zum Reiseschutz ERGO Reiseversicherung und Covid-19 (Corona-Virus) findest du in den FAQs auf unserer Webseite . 

Reise stornieren oder nicht?

Diese Entscheidung fällt zu Zeiten der Corona-Krise nicht leicht. Man hat sich lange auf den Urlaub gefreut, gerade heutzutage sehnt man sich nach Entspannung und neuen Eindrücken. Leider verändern sich Entscheidungen Ländergrenzen zu schließen oder Einreisesperren zu verhängen täglich. Entscheidet man sich zu einer Stornierung sollte man sich vorab informieren, welche Konsequenzen das hat. Eine Einschätzung dazu gibt die Verbraucherzentrale.

Unterschied zwischen Reisehinweis, Sicherheitshinweis, Reisewarnungen

  • Reisehinweise informieren zum Beispiel über die Einreisebestimmungen eines Landes, medizinische Hinweise, straf- oder zollrechtliche Besonderheiten.
  • Sicherheitshinweise machen auf besondere Risiken für Reisende und im Ausland lebende Deutsche aufmerksam, und empfehlen evtl. auf Reisen zu verzichten oder sie einzuschränken.
  • Reisewarnungen spricht das Auswärtige Amt dann aus, wenn eine Gefahr für Leib und Leben durch eine Reise in ein Land gegeben sind. Dann appelliert das Auswärtige Amt, Reisen in ein Land oder in eine Region eines Landes zu unterlassen. Deutsche, die in diesem Land leben, können dann aufgefordert werden auszureisen. Achtung: „Risikogebiete“ werden vom Robert-Koch-Institut deklariert und sind keine Reisewarnungen.
  • Teilreisewarnungen sind Reisewarnungen (s.o.), die nur ein bestimmtes Gebiet eines Landes betreffen.

Eine Übersicht von Reise- und Sicherheitshinweise für alle Länder gibt das Auswärtige Amt hier. Eine Übersicht über die vom Robert-Koch-Institut eingestuften Risikogebiete findest du hier.

Was ist eine Epidemie?

Eine Epidemie liegt vor, wenn eine Infektionskrankheit in einem Land oder größeren Landstrich zur Massen betrifft. Eine typische Epidemie ist etwa die jährliche Grippewelle. Für Deutschland gilt die Faustregel: Um eine Epidemie handelt es sich, wenn eine Erkrankung etwa zehn bis zwanzig Prozent der Bevölkerung betrifft.

Was ist eine Pandemie?

Eine Pandemie ist eine Epidemie, die weltweit auftritt. Das Corona-Virus wird momentan als Pandemie eingestuft. Wie die Erklärung einer Reisewarnung können sich auch Pandemien auf die Leistungen von Reiseversicherungen auswirken.


Wichtige Info: 

Uns erreichen momentan viele Fragen rund um die Stornierung von Reisen. Unser Service Center läuft auf Hochtouren, deshalb bitten wir euch um Geduld. Zur Orientierung haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQs) zu Corona-Virus (Covid-19) und ERGO Reiseversicherung auf unserer Website veröffentlicht.

Bild oben: erik-odiin  @unsplash.com

Teile mit uns deine Erfahrungen.

* Pflichtfelder

2 Kommentare zu “Corona-Virus – vorerst nicht mehr reisen!”
  1. Ines Boelinger

    Guten Tag Herr Weber,

    danke für Ihr Feedback. Unsere Fachabteilung würde Ihren Fall gerne noch einmal prüfen. Könnten Sie uns dazu bitte eine E-Mail an socialmedia@ergo-reiseversicherung.de schicken? Bitte geben Sie auch Ihre Versicherungsnummer und falls vorhanden die Schadensfallnummer an, damit wir Ihren Fall zuordnen können.
    Besten Dank und viele Grüße – die ERGO Reiseversicherung

  2. Hermann Weber

    Habe seit Jahren das rundum sorglos Paket ERV / ERGO ( Jahresversicherung )
    Folgendes ist passiert: Reise nach Madrid (20-24.3) gebucht, am6.3 krankgeschrieben bis 22.3 wegen Fußverletzung, am 9.3 Reise abgesagt um Kosten zu sparen ! Am 17.3 Reisewarnung vom auswärtigen Amt ( Corona),
    Deshalb gibt es laut ERGO kein Versicherungsschutz. Also bleibe ich auf den Kosten sitzen , da TUI die Reise über das Reisebüro nicht verschieben wollte, und Ich doch wegen der Krankheit versichert wäre. Aber nach 8 Tagen war ich der dumme ! Das zu dem Rundum Sorglos-Jahresschutz von ERGO